Asia Snack: Veganes chinesisches Fladenbrot mit Füllung

Asia Snack: Veganes chinesisches Fladenbrot mit Füllung

Unsere kulinarische Reise um die Welt geht weiter. Heute legen wir einen Stop in China ein. Die chinesische Küche ist nicht unbedingt als vegan-freundlich bekannt, obwohl man das Land auch als Veganer wunderbar bereisen kann ohne zu verhungern. Kostengünstiger und umweltverträglicher (und momentan auch auch gesünder) erlebt ihr die Köstlichkeiten Chinas mit unserem Rezept für veganes Chinesisches Fladenbrot. Habt ihr noch nie gehört oder gar gegessen? Dann wird es Zeit. Denn das dünne knusprige Brot ist ein wunderbarer Snack und lässt sich herrlich variantenreich gestalten. Genau solche Rezepte lieben wir!

Veganes chinesisches Fladenbrot mit Guacamole
Veganes chinesisches Fladenbrot mit Guacamole

Chinesisches Fladenbrot ist bei uns in Europa nicht sonderlich bekannt – zumindest wir haben es noch auf keiner Karte eines Restaurants hier gesehen. Aber im Norden Chinas gehört das Brot zur traditionellen Küche dazu und wird an vielen Straßenständen angeboten. Wer bis jetzt noch kein chinesisches Fladenbrot gegessen hat, der sollte unser veganes Rezept unbedingt ausprobieren. Es wird euch garantiert genauso gut schmecken wir uns – da sind wir uns sicher!

Rezept für veganes chinesisches Fladenbrot

Zutaten für den Teig

240g Mehl
¾ TL Salz
180ml lauwarmes Wasser
Rapsöl zum Anbraten

Zutaten für die Füllung

Das chinesiche Fladenbrot kann mit und ohne Füllung zubereitet werden. Allerdings würden wir immer eine Füllung empfehlen, sonst schmeckt es doch etwas langweilig. Wir nehmen meist maximal zwei Zutaten für uns chinesisches Fladenbrot, damit sich die Aromen nicht überlagern – vor allem, wenn man noch einen Dip dazu isst.

Mögliche Füllungen sind:

Frühlingszwiebeln (der grüne Teil)
Schnittlauch
Zwiebeln (am besten zuvor leicht angebraten)
Veganer Käse
Veganer Bacon
Zwiebeln
Gewürze nach Geschmack

Wichtig: Die Zutaten für die Füllung müssen dünn sein bzw. sich dünn ausrollen lassen, sonst wird euer chinesisches Fladenbrot nicht knusprig. Es schmeckt aber auch in der fluffigen Form, siehe Tipp 1.

Zubereitung Chinesisches Fladenbrot

  1. Salz und Mehl mischen.
  2. Wasser hinzugeben und mit den Fingern vermengen mit das ganze Mehl mit dem Wasser verarbeitet ist.
  3. Falls der Teig noch zu klebrig ist, nach und nach noch etwas mehr Mehl hinzugeben bis ein glatter und fester Teig entsteht, der nicht mehr klebt.
  4. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 30min ruhen lassen.
  5. Den Teig anschließend in vier gleiche Teile aufteilen und aus jedem Teil einen Fladen fertigen (den restlichen Teig am besten immer zurück in den Kühlschrank).
    Teif für veganes chinesisches Fladenbrot vierteln
  6. Dafür den Teig dünn ausrollen, Füllung nach Wahl darauf verteilen und den Teig einrollen.
    Teig des veganesn chinesischen Fladenbrot mit Füllung bestreuenTeig des veganes chinesisches Fladenbrot rollen
  7. Die Teigrolle anschließend in zu einer Schnecke rollen, platt drücken und erneut möglichst dünn ausrollen (die Größe sollte an die später verwendete Pfanne angepasst sein).
    Teig des veganes chinesisches Fladenbrot zur Schnecke machen Füllung des veganen chinesischen Fladenbrot einrollen
  8. Den dünn ausgerollten Teig mit 1 EL (Raps-)Öl von beiden Seiten in der Pfanne anbraten, bis der Teig goldbraune Stellen zeigt und knusprig wird.
  9. Nach dem Anbraten die Fladen wie eine Pizza in Stücke schneiden und mit einem Dip (z.B. Guacamole oder vegane Creme Fraîche) servieren.
Veganes chinesisches Fladenbrot mit Guacamole
Veganes chinesisches Fladenbrot mit Guacamole

Tipp 1
Je dünner ihr euren Teig ausrollt, desto knuspriger wird euer chinesisches Fladenbrot. Allerdings steigt damit auch die Schwierigkeit den Teig ohne Reißen in die Pfanne zu befördern. Wenn ihr den Teig etwas dicker lasst, wird euer chinesisches Fladenbrot zwar weniger kross, dafür aber schön soft. So eignet es sich auch super als Beilage zu Suppen, z. B. zu unserer veganen Hack-Käse-Lauch-Suppe, veganen Kürbis-Suppe, veganen Auberginen-Suppe oder veganen Rote-Linsen-Suppe.

Tipp 2
Chinesisches Fladenbrot eignet sich super zum Dippen. Wir essen dazu am liebsten eine selbst gemacht Guacamole. Unser Rezept dafür ist echt basic: Eine Avocado mit der Gabel zermatschen, eine Brise Salz dazu, etwas Zitronensaft, Pfeffer und fertig! Als Add-ons nehmen wir manchmal noch eine halbe gepresste oder kleingeschnittene Knoblauchzehe dazu (wer keinen Knoblauch-Atem mag, nimmt wie Charoline als Ersatz etwas Asafötida), Koriander oder etwas frische Chili.

Ein Snack reicht dir nicht? Kein Problem. Weitere leckere herzhafte vegane Rezepte findest du bei unseren Rezepten. Wenn du lieber einen köstlichen veganen Nachtisch zaubern möchtest, wirst du bei unseren süßen Rezepten fündig. Alles lecker, alles vegan!

Melde dich am Besten sofort für unseren e/c-Newsletter an, um kein Rezept mehr zu verpassen.

Hast du unser veganes chinesisches Fladenbrot ausprobiert? Hat alles geklappt? Oder hast du noch Fragen dazu? Dann schreib uns gerne einen Kommentar oder eine Nachricht. Wenn du unser veganes chinesisches Fladenbrot nachgemacht hast, zeige uns deine Variante auf Instagram, indem du uns mit @the_ec_way oder #theecway taggst. Oder lade ein Foto deines fertigen Gerichts bei unserem Pinterest-Pin hoch. Wir sind schon super gespannt auf deine kulinarischen Erfahrungen und Werke.

 

Kaffee für uns
Dir gefallen unsere Artikel auf The e/c way? Dann darfst du uns zum Dank gerne einen Kaffee ausgeben.

*gesponserter Link

You Might Also Like

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

English EN French FR German DE Italian IT Portuguese PT Spanish ES