Sesam öffne dich: Schneller Tahin-Aufstrich

Sesam öffne dich: Schneller Tahin-Aufstrich

Gute Dinge müssen nicht teuer oder aufwendig sein. Manchmal sind es gerade die schnelle und einfachen Rezepte, die uns begeistern. Und weil sie so easy peasy zu machen sind, landen diese Gerichte, Dips oder Snacks auch öfters auf unserem Teller. Eines dieser So good-Rezepte ist unsere selbstgemachte Tahin-Creme. Natürlich kann man Tahin, also Sesammus auch einfach so essen. Aber die Sesampaste ist je nach Marke nicht immer ganz strecihfähig und außerdem schmeckt sie so natur auch immer recht bitter. Das ist nicht schlecht, aber das muss man eben mögen. Elena mag das zum Beispiel. Meine Geschmacksknospen sind etwas sensibler, weswegen ich mir immer diese gesunde und leckere Tahin-Creme mixe.

Was ist Tahin?

Tahin oder auch Tahini ist eine Paste aus Sesam. Dafür werden Sesamsamen geröstet (für ein intensiveres nussiges Aroma) und dann zu einer cremigen Paste zermahlen. Es gibt braunes und weißes Sesammus. Der Unterschied liegt darin, dass die Sesamsamen für das weiße Tahin vorher geschält werden. Das macht das Tahin ein kleines bisschen weniger bitter, es gehen aber auch ein paar wertvolle Nährstoffe verloren.

Ist Tahin gesund?

Auf jeden Fall. Aber bevor ich zu den vielen tollen Nährstoffen komme, die in dem kleinen Sesamsamen liegen, sei gesagt: Tahini ist zwar gesund, aber auch sehr fett. 100g Sesam-Paste bringe stolze 650 kcal mit. Das ist ordentlich und sollte man beim Schlemmen unseres leckeren Tahin-Aufstrichs besser im Hinterkopf behalten.

Neben all dem gesunden ungesättigten Fett, das im Sesam steckt, liefert unser Tahin-Dipp aber auch noch jede Menge Kalzium. Das ist nicht nur für Veganer*innen interessant. 50g Sesam enthalten so viel Kalzium wie 200ml Vollmilch (aber deutlich mehr fett).

Unser herzhafter Tahin-Aufstrich: Die Sesampaste für alle Fälle

Unser schneller Sesam-Aufstrich ist ein wahres Multitalent in euer Küche. Ihr könnt euch die Tahin-Creme einfach aufs Brot schmieren – so lecker! Oder als Tahin-Dip mit Gemüsesticks vernaschen. Die Tahin-Creme eignet sich aber auch als Bestandteil von Wraps, Sommerrollen und als leckere Tpooping für Bowls. Eigentlich kann man unseren Tahin-Aufstrich zu fast allem futtern. Wir lieben ihn auch als Dip zu knusprigen Ofenkartoffeln oder Ofengemüse und er musste auch schon als quick-and-dirty Pasta-Soße herhalten. Auch diese Prüfung hat der Sesam-Aufstrich für alle Fälle mit Bravor bestanden.

Veganer Tahin-Aufstrich
Tahin-Aufstrich: Photo by Deryn Macey on Unsplash

Genug geschwärmt, hier kommt das schnellste Rezept unseres Blog:

Zutaten für cremigen Tahin-Aufstrich

250g pures Tahin (uns schmeckt es weiß und natur. Für Tahin-Anfänger empfehlen wir weißes Tahin)

Saft einer Zitrone

Salz

Wasser

Zubereitung: Schnelle Tahin-Creme

  1.  Das Tahin in einen einen Standmixer geben. Es geht auch ein hohes Gefäß, in dem ihr mit dem Stabmixer arbeiten könnt.
  2. Vorsichtig etwas Zitronensaft hinzugeben, etwas mehr Wasser und eine Prise Salz.
  3. Alles gut mixen. Das Tahin sollte eine sämig Textur annehmen.
  4. Das Mixen ist eine sehr indivudelle Sache: Konsistenz: Als Dip darf es flüssiger sein, als Brotaufstrich etwas dicker. Probiert mit der Menge als Zitronensaft und Salz herum, bis ihr die für euch perfekte Mischung gefunden habt. Deshalb unser Tipp: Immer nur kleine Mengen hinzufügen, mixen, probieren, etc.
  5. Fühle den fertigen Tahin-Aufstrich in ein Schale (zum Sofortverzehr) oder in ein Schraubglas. Im letzterem kannst du die Tahin-Creme locker eine Woche im Kühlschrank aufbewahren. Bei uns hält sie allerdings nie so lange, weil wir sie vorgher auffuttern.
veganer Tahin-Aufstrich
Tahin-Dip: Photo by Roxane Roth on Unsplash

Tipp 1: Du kannst mit unserem Basis-Rezept für Tahin-Aufstrich auf eigene Faust mit weiteren Gewürzen oder Kräutern herumexperimentieren. Wir finden frische Kräuter darin auch extremst lecker.

Die schnelle Tahin-Aufstrich ist nicht so deins? Kein Problem. Weitere leckere herzhafte Rezepte findest du bei unseren Rezepten, z. B. uns beliebtestes Rezept für vegane Linsen-Schnitzel, veganes chinesisches Fladenbrot oder leckeren veganen Nudelsalat mit Humusdressing. Wenn du lieber etwas Süßes zaubern möchtest, wirst du bei unseren süßen vegane Rezepten fündig. Alles lecker, alles vegan!

Melde dich am Besten sofort für unseren e/c-Newsletter an, um kein Rezept mehr zu verpassen.

Hast du unsere veganen Tahin-Aufstrich ausprobiert? Hat alles geklappt? Oder hast du noch Fragen dazu? Dann schreib uns gerne einen Kommentar oder eine Nachricht. Wenn du unseren veganen Tahin-Dipp nachgemacht hast, zeige uns deine Variante auf Instagram, indem du uns mit @the_ec_way oder #theecway taggst. Oder lade ein Foto deines fertigen Gerichts bei unserem Pinterest-Pin hoch. Wir sind schon super gespannt auf deine kulinarischen Erfahrungen und Werke.

 

Kaffee für uns
Dir gefallen unsere Artikel auf The e/c way? Dann darfst du uns zum Dank gerne einen Kaffee ausgeben.

Fotocredit: Photo by cleo stracuzza on Unsplash

You Might Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

English EN French FR German DE Italian IT Portuguese PT Spanish ES