Fit an … der Nordsee in Dänemark

Fit an … der Nordsee in Dänemark

Ich wollte schon immer Mal im Winter ans Meer, wenn es kalt, neblig und windig ist. Ich habe mir das immer sehr romantisch und irgendwie erholsam vorgestellt, sich vom Wind durchpusten zu lassen, einsam am Strand entlang zu laufen und sich danach vor den wärmenden Kamin zu kuscheln. Dank eines Gewinnspiels auf Facebook, bei dem in Kooperation mit dem dänischen Ferienhausanbieter Danwest für eine Woche ein großes Ferienhaus bei Hvide Sande an der dänischen Nordsee verlost wurde, konnte ich meine Traumvorstellung nun endlich mit der Realität abgleichen. Denn ich habe gewonnen! Der Gewinner wurde freitags gezogen und samstags musste es auch auch schon losgehen. Da kam mir meine freiberufliche Tätigkeit natürlich zugute und am Tag nach der Gewinnbotschaft saßen wir auch schon im Auto an die Nordsee in Dänemark. Natürlich habe ich mein vom Zufall zugewürfeltes Urlaubsziel auch auf seine Aktivurlaubqualität getestet und kann sagen, fit an der Nordsee in Dänemark ist kein Problem.

Auch im Winter kann man fit an der Nordsee in Dänemark bleiben – und Spaß haben
Auch im Winter kann man fit an der Nordsee in Dänemark bleiben – und Spaß dabei haben

Vernebelte Ankunft
Von Berlin aus dauert die Anreise mit dem Auto etwas mehr als sechs Stunden. Das ist lange, aber gut machbar. Selbst mit Kind (das wirklich ein vorbildlicher Mitfahrer war). Mitten in der Nacht gegen ein Uhr kamen wir bei unserem Ferienhaus an. Vorher noch schnell den Schlüssel aus dem Nachtsafe von Danwest geholt und dann rein in die nicht ganz so warme Stube. Vorher mussten wir uns allerdings noch mit der Alarmanlage anlegen – denn wir wussten nicht, ob sie bei unserer Ankunft aktiv war oder nicht. Und wir wollten ungern eine mit Anti-Einbrecher-Rauch voll genebelte Bude. Die Leute von DanWest gehen auch nachts um ein Uhr ans Telefon und sind dabei noch freundlich und hilfsbereit. Danke dafür! Endlich drin, ging es erstmal ins Bett unter die warme Decke. In der ersten Nacht wurde es nichts mehr mit fit an der Nordsee in Dänemark.

Luxusbude
Das Haus war wirklich der Knaller. Es gab drei Schlafzimmer, wovon wir nur eines benötigten, aber unser Sohn hatte viel Freude mit dem bunten Straßen-Teppich im Kinderzimmer. Dazu gab es zwei Bäder, aber auch hier genügte uns eines. Das hatte allerdings eine große Whirlepool-Wanne und eine kleine Sauna. Wer braucht da noch mehr Bad? Der Wohn-Ess-Kochbereich war herrlich groß und dank vieler großer Fenster lichtdurchflutet – auch an trüben Tagen – und wir hatten eine schöne Sicht auf die Dünen. Das Meer dahinter war nur knapp 200 Meter entfernt. Seufz. Wir brachten den Kamin zum Glühen und ruckzuck war es in der ganzen Bude muckelig warm. Lange haben wir es drinnen allerdings nicht ausgehalten, denn um uns fit an der Nordsee in Dänemark zu halten (und dem kindlichen Bewegungsdrang Genüge zu tun) zog es uns raus ans Meer.

Unser wunderschönes Haus bei Hvide Sande an der dänischen Nordsee
Unser wunderschönes Haus bei Hvide Sande an der dänischen Nordsee

Auf in die Dünen und ab an den Strand
Ein schneller Fußmarsch und kurzer Aufstieg auf die Dünen und wir wurden mit einer doppelten Aussicht belohnt. Richtung Osten konnten wir dank Sonnenschein und klarem Himmel weit über den Ringkobing Fjord blicken und im Westen wartete die Weite der Nordsee auf uns. Wunderbar. Der Wund pustete uns ordentlich um die Ohren und so machten wir uns gleich an den Abstieg an den Strand. Um mich fit an der Nordsee in Dänemark zu halten, bin ich gleich nochmal die Düne runter, zurück zum Haus und wieder an den Strand gejoggt, denn ohne Eimer und Schaufel wollte das Kind an selbigem nicht verweilen. Danach haben wir aber gebuddelt, was die Schaufeln hergaben und unsere eigene Version des Nord-Ostsee-Kanals gegraben inklusive großem Auslaufbecken (ein Hoch auf die wasserfesten Winterstiefel und den wasserfesten Schneeanzug des Kindes). Das ist zwar kein klassisches Workout, aber hält garantiert auch fit an der Nordsee in Dänemark. Danach ging es durchgefroren und glücklich zurück ins warme Haus vor den Kamin. Seufz, wie schön.

Von den Dünen hat meinen einen herrlichen Blick über den Ringkobing Fjord
Von den Dünen hat meinen einen herrlichen Blick Richtung Osten über den Ringkobing Fjord

 

Nach Westen blickt von den Dünen man auf die Nordsee und den schönen einsamen Strand
Nach Westen blickt von den Dünen man auf die Nordsee und den schönen einsamen Strand

 

Buddeln macht Spaß und hält fit an der Nordsee in Dänemark
Buddeln macht Spaß und hält fit an der Nordsee in Dänemark

Im Wind: Kiten und Surfen im Fjord oder auf dem Meer
Wenn wir ohne Kind unterwegs gewesen wären, hätten wir uns nachmittags noch einmal zu einem langen Dünenspaziergang aufgemacht. Denn man kann auf der Düne wunderbar kilometerlang Richtung Süden und Norden wandern. Eine tolle Art sich fit an der Nordsee in Dänemark zu halten. Es gibt in der näheren Umgebung auch einige Surf- und Kite-Center, denn der Ringkobing Fjord eignet sich bestens für jegliche Art des Wassersports. Ich muss gestehen, dass Kiten oder Surfen im November nur etwas für sehr hartgesottene Sportler ist, aber wir haben tatsächliche welche auf dem Wasser gesehen. So bleibt man aber auf jeden Fall fit an der Nordsee in Dänemark.

Kiten oder Surfen ist im Winter nur was für die ganz Harten – aber es hält fit an der Nordsee in Dänemark
Kiten oder Surfen ist im Winter nur was für die ganz Harten – aber es hält fit an der Nordsee in Dänemark

Natürlich fit an der Nordsee in Dänemark
Unsere Familienaktivitäten waren hingegen etwas ruhigerer Natur in der Natur. Mit dem Kind im Garten über die natürlichen Dünenhügel toben, Schaukeln und Rutschen, kleiner Dünnenspaziergänge (mit Besichtigung eines Baukrans als Motivation für das Kind), weitere Buddelaktionen am Strand, Spaziergang durch Hvide Sande und eine kleine Radtour hielten uns fit an der Nordsee in Dänemark – ganz ohne schweißtreibendes Workout.

Ein Spaziergang auf den Dünen hält fit an der Nordsee in Dänemark
Ein Spaziergang auf den Dünen hält fit an der Nordsee in Dänemark

FAZIT
Unsere Woche an der Nordsee in Dänemark war wirklich genauso, wie ich mir das immer vorgestellt habe. Unser wurde der Kopf durchgepustet, das Meer hat unsere schweren Gedanken verschluckt und der Kamin unsere alltäglichen Verspannung dahinschmelzen lassen. Die Sauna und der Whirlepool taten ihr übriges, um uns absolut tiefenentspannt zu machen (wobei ich Baden wirklich nicht mag und mir die Whirlepoolwanne mit Kind, einem Kipplaster und einem Bagger geteilt habe – das war für mich genug baden für die nächsten 365 Tage). Sich an der Nordsee in Dänemark fit zu halten, ist gar kein Problem. Im Winter muss man dafür nur etwas Kälte, Wind und Regen abkönnen, aber dafür ist das Aufwärmen und regenerien vorm Kamin und in der Sauna doppelt so schön. Übrigens hat hier eigentlich fast jedes Ferienhaus eine eigene Sauna. Wir kommen bestimmt wieder – vielleicht mit Freunden oder Familie im Gepäck, damit ich dann auch endlich zum meinem langen Dünenspaziergang komme.

Egal bei welchem Wetter – eim Tag am Meer ist Balsam für die Seele
Egal bei welchem Wetter – eim Tag am Meer ist Balsam für die Seele

Travel Facts
ANREISE: Wir sind von Berlin aus mit dem Auto angereist. Für alle aus dem norddeutschen Raum ist dies die bequemste Art der Anreise, da man vor Ort schon auf eine Auto angewiesen ist. Oder man nimmt den Zug und packt sein Fahrrad ein, dann ist man vor Ort auch mobil. Im nahegelegenen Esberg gibt es auch einen Flughafen, aber ich habe keine Ahnung von wo aus man diesen anfliegen kann. Kann man bei Interesse aber ja recherchieren. Wir haben für die Strecke von 640 Kilometer knapp sechseinhalb Stunden gebraucht – bei freier Fahrt.

RUMKOMMEN: Mit dem Mietwagen oder dem Fahrrad kommt man am besten rum. Letzteres ist im Winter an der Nordsee nur etwas für Radler mit guten Klamotten und Handschuhen. Es fahren natürlich auch Linienbusse, aber wann und wohin, keine Ahnung.

UNTERKOMMEN: Wir haben unsere Unterkunft gewonnen und waren darüber sehr glücklich. Denn vermutlich hätten wir uns zu dritt kein so großes und luxuriös ausgestattetes Häuschen geleistet. Wie schon erwähnt, haben aber auch die günstigeren Unterkünfte fast alle eine Sauna und nah am Meer lagen eigentlich alle, die wir gesehen habe. Neben Danwest, die unseren Gewinn gesponsort haben, gibt es noch unzählige andere Ferienhausanbieter, z.B. Novasol, Dansommer oder Dansk. Keine Ahnung, ob sich die Anbieter preislich und von den Angeboten unterscheiden, wir mussten uns damit ja glücklicherweise nicht beschäftigen.

Urlaub an der dänischen Nordsee hält fit und macht glücklich
Urlaub an der dänischen Nordsee hält fit und macht glücklich

ESSEN: Wir haben haben während unseres gesamten Aufenthalts selbstgekocht und auch all unsere Lebensmittel mitgebracht, denn Dänemark ist teuer (auch im Aldi). Es gibt in Hvide Sande aber einige Restaurants, Bäckereien und natürlich Fischgeschäfte. Über deren Qualität kann ich allerdings nichts sagen, da wir nichts davon in Anspruch genommen haben. Ein Blick im Vorbeigehen hat allerdings gezeigt, dass das Angebot für Veganer (und Vegetarier) eher gering bis nicht existent ist. Auch deshalb ist selberkochen als Veganer an der Nordsee in Dänemark die beste Option.

PROBIEREN & MITBRINGEN: Tja, mitgenommen haben wir auf jeden Fall einen neue augeladenen Akku an Lebensenergie, Tiefenantspannung und den Wunsch wieder zu kommen – gerne auch wieder im Winter. Denn die Nordsee hat im Winter wirklich ihren ganz eigenen Reiz und wir haben die Ruhe und Einsamkeit (wobei wir bei weitem nicht die einzigen Gäste waren) sehr genossen. Ansonsten gibt es für Veganer außer Sand und Muschelschalen vom Strand nicht viel, dass sie in ihrem Koffer packen können. Zum Aufwärmen können Erwachsene auch zu Hochprozentigem greifen – Glögg (also Glühwein) ist im Winter an der Nordsee besonders lecker. Oder man gönne sich einen Aquavit oder Gammel Dansk. Zum Wohl! Wer dänischen Trinken und Essen will ohne nach Dänemark zu fahren (Affiliatlink):

Nordsee im Winter ist dir zu kalt oder Dänemark ist dir als Süddeutscher zu weit weg bzw. im Norden? In unserer Rubrik Fernweh findest du viele weitere nahe und ferne Reiseziele, an denen man sich ganz nebenbei mit viel Spaß fit halten kann, z.B. Martinique zum Wandern und Baden, Val Thorens zum Skifahren und Boarden, Sardinien oder Sizilien.

Warst du schon einmal bei Hvide Sande an der Nordsee in Dänemark und hast noch weitere Tipps? Oder hast du Fragen zu deiner bevorstehenden Reise an die Nordsee? Dann schreibe uns einen Kommentar oder eine Nachricht.

 

Kaffee für uns
Dir gefallen unsere Artikel auf The e/c way? Dann darfst du uns zum Dank gerne einen Kaffee ausgeben.

Unser Reiseführer und sonstige praktische Must-Haves bei unserem Urlaub an der dänischen Nordsee im Winter (Affiliatlinks):

 

You Might Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.