Food-Check: Vegane Proteinriegel – diese schmecken wirklich

Food-Check: Vegane Proteinriegel – diese schmecken wirklich

Wir haben den Anspruch immer möglichst frisch und gesund zu kochen. Klappt auch meistens. Aber wie sind eben auch nur Menschen und manchmal schafft man es nicht rechtzeitig einzukaufen oder ist einfach zu müde zum Kochen. Kommt vor und ist halb so schlimm. Als Fitnesstrainerin bin ich ja quasi Berufssportlerin und bewege mich deutlich mehr als der Durchschnitt. Hinzu kommt, dass ich zudem Veganerin bin und dank eine Schilddrüsenerkrankungen nicht zu viel Soja essen darf. Und da kann es bei der täglichen Eiweisszufuhr schon mal knapp werden. In der Theorie kann ich meinen Bedarf mit einer geplanten und ausgewogenen Ernährung decken. In der Praxis benötige ich trotzdem regelmäßig hochkonzentrierte Proteinquellen, um meinem Bedarf gerecht zu werden. Als selbstständige Trainerin gehe ich ja keinem geregeltem 9-to-5-Job nach, sondern bin oft von früh morgens bis spät Nachts auf Achse. Und genau dann greife ich auch mal zu gekauften veganen Proteinriegeln. In den letzten Jahren habe ich mich durch so einige Riegelmarken durchgefuttert und stelle euch heute meine zwei absoluten Favoriten vor. Nicht ohne vorher noch einmal zu betonen, dass diese Riegel wirklich nur für den Notfall sind und nicht zur täglichen Ernährungsroutine gehören.

Ihr findet in unserer Food-Rubrik übrigens auch ein Rezept, wie man vegane Proteinbars selber machen kann – ist gar nicht schwer, billiger und gesünder. Aber hier geht es ja jetzt erst einmal um fertige vegane Proteinriegel, die den großen Vorteil haben, dass man sie gemütlich vom Sofa aus bestellen kann. Hier meine zwei absoluten Favoriten unter den veganen Proteinbars:

D’s Natural No Cow Bars

Ich liebe die veganen Proteinriegel von D’s Natural! Meine absoluten Favoriten sind Dark Raspberry Truffle, Chocolate Fudge Brownie und Raspberry Truffle. Auch mit den Inhaltsstoffen und Nährwerten kann ich persönlich gut leben.

Ein Riegel (60g) enthält:

  • 160-170 kcal
  • 2,5 g Fett (davon 0,5 g gesättigte Fettsäuren)
  • 25 g Kohlenhydrate (davon 19 g Ballaststoffe und 2 g Zucker)
  • 21 g Eiweiß
  • 200 mg Salz (Sodium)

Die veganen Proteinriegel lassen sich online bei verschiedenen Anbietern bestellen und kosten beim günstigsten, den ich bisher gefunden habe (Vegan Fitness & Foods) 32,95€ für 12 Riegel. Allerdings sind meine Favoriten meist ausverkauft. Man muss also immer mal wieder nachschauen und dann direkt auf Vorrat bestellen.

Vegane Proteinriegel von No Cow

 

Lenny & Larry’s The Complete Cookie

Von Lenny & Larry’s gibt es verschiedene Proteinkekse unter dem Namen The Complete Cookie. Ich selbst habe bisher nur die Sorte White Chocolate Macadamia bestellt und liebe sie. Die Kekse kommen dem Geschmack und der Konsistenz der Cookies bei Subway extrem nah. Von den Nährwerten her nicht ganz so optimal wie die No Cow Bars, sondern eher eine Süßigkeit, aber eben auch wirklich lecker.

Ein Keks (100 g) enthält:

  • 371 kcal
  • 12,3 g Fett (davon 2,6 g gesättigte Fettsäuren)
  • 33,6 g Kohlenhydrate (davon 5,3 g Ballaststoffe und 21,2 g Zucker)
  • 14,2 g Eiweiß
  • 1,27 g Salz

Auch die Cookies sind online bei verschiedenen Anbietern und in verschiedenen Geschmacksrichtungen verfügbar. Im Schnitt kostet eine Packung mit 12 Cookies zwischen 20 und 30 €.

Vegane Proteinriegel von The Complete Cookie

 

Greift ihr regelmäßig zu veganen Proteinbars? Wann und warum? Welches sind eure  Favoriten? Schreibt uns einen Kommentar –  wir sind schon sehr gespannt.

Kaffee für uns
Dir gefallen unsere Artikel auf The e/c way? Dann darfst du uns zum Dank gerne einen Kaffee ausgeben.

No Cow Bars & The Complete Cookie bei Amazon (Affiliatlink):

You Might Also Like

3 comments

  1. Hallo ihr lieben,

    ich bin eine recht neue Leserin eures Blogs und schon kommt der Beitrag über die Proteinriegel wie gerufen :-)) Ich brauche etwas, um meinen Heißhunger auf Süßes im Büro zu stillen. Etwa eine Stunde nach dem Mittagessen geht’s los, ich kann die Uhr danach stellen 🙁 Nach dem Büro gehe ich oft zum Training, weil ich ambitioniert Kampfsport mache – davor braucht es auch nochmal einen eiweissreichen Snack.

    Die Lenny & Larry’s kenne ich nicht – habt ihr da eventuell noch die genauen Zutaten? Auf amazon gibt es dazu nicht’s.
    Bei den No Cow Bars liebe ich den Peanut Butter Chocolate! Leider enthalten sie ist Palmöl, allerdings aus nachhaltiger Quelle und die Zutaten sind ansonsten super.

    Euer Rezept für die Brownies probiere ich gerne aus. Leider geht der Link oben nicht, es kommt ein Fehler? Ich hab den Artikel aber anderweitig gefunden und wenn es euch interessiert, berichte ich nächste Woche gerne mal, wie mir eure Brownies gelungen sind!! Auf Dauer gehen gekaufte Riegel nämlich ins Geld und deswegen mache ich die meistens selber. Bisher halte ich mich an ein Grundrezept für vegane Rohkostriegel: https://veganes-eiweiss.de/vegane-proteinriegel-im-test/#vegane-proteinriegel-selber-machen (bitte entfernen, falls Links nicht erlaubt sind). Die schmecken sehr gut und mit rohem Proteinpulver bleiben mehr von den Nährstoffen erhalten. Allerdings kann man sie nicht so gut transportieren im Sommer, weil die Kakaobutter weich wird. Da dürften eure Brownies ja praktischer sein, oder?

    Auf jeden Fall liebe Grüße, ich bleibe euch gewogen 🙂
    Sonja

    • Hallo Sonja,
      ich habe leider aktuell keine der Lenny & Larry’s Proteincookies zuhause, weshalb ich dir zu den genauen Zutaten leider nichts sagen kann. Wenn du aber danach bei Google suchst, findest du auch die Seite des Herstellers, da sollten alle Angaben abrufbar sein.
      Lass uns auf jeden Fall wissen, wie dir unsere anderen Leckereien geschmeckt haben!

      Liebe Grüße
      Elena

    • Hey Sonja,

      hast du die Zutatenliste der Cookies mittlerweil gefunden? Ansonsten habe ich sie hier noch einmal für dich:

      Protein Mischung (Erbsenprotein Isolat, Braunes Reisprotein, Seitan), Haferfasern, Apfelfasern, Weizenmehl, Niacin, Eisen, Thiaminmononitrat, Riboflavin, Folsäure, Rohrzucker, ungehärtete Margarine (Palmöl, Palmkernöl, Sonnenblumenöl, Wasser, Salz, Monoglyceriden auf pflanzlicher Basis, Sonnenblumen-Lecithin, Aromen, Zitronensäure, Vitamin A Palmitin, Vitamin D3), Vanille Aroma, Zimt (Geschmack Snickerdoodle), Back-Natron, Leinsamen, Oregano, vegane Schokoladen Chips (Schokoladenlikör, Zucker, Kakaobutter, Vanille) (Geschmack Chocolate Chips, Double Chocolate), Kakao (Geschmack Double Chocolate).

      Leider auch mit Palmöl. 🙁

      Hoffe, ich konnte dir helfen.

      Liebe Grüße
      Charoline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.