Süße Weihnachten: Veganer Spekulatius Bratapfel Cheesecake

Süße Weihnachten: Veganer Spekulatius Bratapfel Cheesecake

[bws_pdfprint display=“pdf,print“]Jetzt steht Weihnachten wirklich bald vor der Tür. Als Kind mag ich mich dabei noch am meisten auf die Geschenke gefreut haben, heute freue ich mich hingegen auf das leckere Essen. Bei uns wird es in diesem Jahr das gleiche wie in den letzten beiden Jahren zuvor geben, aber mit neuem Desserthighlight: veganer Spekulatius Bratapfel Cheesecake.

Vor zwei Jahren haben wir unser erstes Weihnachten zu dritt auf Martinique verbracht und mussten uns deshalb etwas zaubern, dass mit Produkten aus dem französischen Supermarkt möglich war. Und so extrem vegan-freundlich war der nicht bestückt. Zumindest nicht mit tausend Ersatzprodukten wie man es mittlerweile in Deutschland gewohnt ist. Außerdem sind die Lebensmittel dort relativ teuer, vorallem frisches Gemüse – da das meiste irrsinnigerweise aus Frankreich importiert wird. Also gab es luftige Blätterteigpasteten gefüllt mit veganem Ragout Fin (bei uns hieß das Möhrchen, Erbsen und Sojaschnetzel in einer veganen Sahnesoße), dazu Brokkoli und Reis. Und zum Dessert gab es frisches Obst, da wir keinen Backofen hatten und wir keine fertigen veganen Desserts finden konnten. Das gleiche gab es letztes Jahr auch – die Erinnerungen an das erste Weihnachtsfest waren einfach so schön, dass wir das nochmal erleben wollten, nur eben leider ohne Palmen und Strand. Als Nachtisch gab es selbstgemachte vegane Mousse au Chocolate. War das schön.

Veganer Spekulatius Bratapfel Cheesecake
Veganer Spekulatius Bratapfel Cheesecake ist das perfekte Dessert für die Weihnachtsfesttage – und überhaupt im Winter

Und dieses Jahr bleiben wir unserem Hauptgericht treu. Die Blätterteigpasteten habe ich beim vorweihnachtliche Besuch bei meinen Eltern direkt in Frankreich gekauft – für möglichst viel Authenzität. Die Füllung bleibt die gleiche, die Beilagen auch. Aber zum Nachtisch wird es dieses Jahr einen veganen Spekulatius Bratapfel Cheesecake geben. Das Rezept haben wir für das Weihnachts-Kochbuch von Veganliebe entwickelt und der Cheesecake ist so lecker, dass es ihn zum Fest unbedingt nochmal geben soll.

Falls euch also auch noch ein superduper Dessert für Heiligabend oder für die Weihnachtsfeiertage fehlt, macht doch einfach unseren köstlichen veganen Spekulatius Bratapfel Cheesecake. Das Rezept eignet sich auch für Anfänger.

Rezept für veganen Spekulatius Bratapfel Cheesecake

Zutaten

Für den Boden:

300g veganer Spekulatius
130g Margarine
1 Prise Salz

Zwischenschicht:

2 mittelgroße Äpfel

Für die Füllung:

350g Cashews
200ml Mandelmilch
130ml Kokosöl
130ml Agavendicksaft
Prise Salz
Saft einer Zitrone

Optionale Topping
: Spekulatiuskrümel, Dominosteine oder Schokosoße

Zubereitung

  1. Spekulationsplätzchen fein zerkrümeln
  2. Margarine schmelzen
  3. Krümel und Margarine gründlich vermengen und gleichmäßig auf dem Boden einer Springform verteilen und festdrücken.
  4. Fertigen Boden im Gefrierfach oder Kühlschrank parken bis die Cheesecake-Masse fertig ist.
  5. Äpfel in dünne Scheiben schneiden, auf einem mit Backpapier bestückten Backblech auslegen und mit etwas Zimt und Zucker bestäuben.
  6. Anschließend bei 200 Grad Umluft im Ofen kurz (ca. 10min.) garen.
  7. Die angegarten Apfelscheiben aus dem Backofen nehmen, auf Küchenpapier auslegen, mit einer zweiten Lage Küchenpapier bedecken und überschüssige Flüssigkeit abtupfen.
  8. Alle Zutaten für die Cheesecake-Creme in den Mixer geben und zu einer feinen Masse ohne Klümpchen verarbeiten. Wahlweise kann die Creme auch mit einem Stabmixer püriert werden. Wichtig ist, dass die Creme wirklich absolut cremig ist.
  9. Spekulatiusboden aus dem Kühlschrank nehmen und die Apfelscheiben gleichmäßig darauf verteilen.
  10. Anschließend die Cheesecake-Creme darauf verteilen und glatt streichen.
  11. Den fertigen Spekulatius Bratapfel Cheesecake noch einmal für 1 bis 2 Stunden ins Gefrierfach stellen. Eine Stunde vor dem Servieren aus dem Gefrierfach in den Kühlschrank stellen und dann kühl servieren. Vorsichtig – nicht gefroren servieren! Wer kein Gefrierfach hat, kann den Cheesecake auch über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen, um die Creme zu stabilisieren.
Veganer Spekulatius Bratapfel Cheesecake
Veganer Spekulatius Bratapfel Cheesecake / Foto: Marius Braun

Tipp 1
Besonders hübsch und noch dazu extra lecker ist es, wenn der vegane Spekulatius Bratapfel Cheesecake vor dem Servieren mit in dünne Scheiben geschnittenen veganen Dominosteinen, zerkrümelten Spekulatius oder veganer Schokoladensoße verziert wird.

Veganer Spekulatius Bratapfel Cheesecake lässt sich wunderbar mit in Scheiben geschnittenen Doministeinen dekorieren
Veganer Spekulatius Bratapfel Cheesecake lässt sich wunderbar mit in Scheiben geschnittenen Doministeinen dekorieren.

Tipp 2
Wer der Süße des veganen Sepkulatius Bratapfel Cheesecake etwas Säure entgegensetzen möchte, der kann dazu auch eine leckere Himbeersoße (natürlich ungesüßt) servieren. Dafür einfach Tiefkühl-Himbeeren (ungesüßte) auftauen lassen und pürieren. Ich mag es, wenn darin kleine Stückchen von den Kernen sind. Wer sie ganz fein möchte, kann sie einmal durch ein Sieb streichen.

Tipp 3
Wenn du noch ein Weihnachtsgeschenk für dich oder andere vegane Schleckermäuler suchst oder Rezeptideen für die Feiertage, dann können wir dir das vegane Weihnachtskochbuch von Veganliebe empfehlen, in dem auch Rezept für veganen Spekulatius Bratapfel Cheesecake enthalten ist. Gibt es für 14,95 € als Hardcover oder als E-Book im Digistore24 für 9,99 €. (Affiliatlinks) Damit hast du es garantiert rechtzeitig zum Fest!

Der gesamte durch den Buchverkauf erzielte Erlös geht übrigens als Spende an den Gnadenhof Gut Butenland. Das ist doch eine feine Sache für alle, Mensch wie Tier.

 

Veganer Spekulatius Bratapfel Cheesecake ist dir zu aufwändig? Dann probier doch unsere vegane Schokomousse, die es bei uns letztes Jahr zu Weihnachten gab. Die ist auch sooo gut. Schau einfach bei unseren veganen Desserts und Kuchen vorbei, dort wirst du garantiert dein perfektes veganes Dessert für die Festtage (und alle anderen Tage) finden. Wenn du noch Inspiration für dein Hauptgericht oder Partybuffet-Ideen brauchst, dann haben wir auch jede Menge vegane herzhafte Rezepte  für dich – von der weihnachtlichen Quiche mit Rotkraut und Kastanien bis hin zu veganen Fleischbällchen für’s Silvesterbuffet.

Melde dich auch für unseren e/c-Newsletter an, um kein Rezept mehr zu verpassen!

Hast du unseren veganen Spekulatius Bratapfel Cheesecake ausprobiert? Hat alles geklappt? Oder hast du noch Fragen dazu? Dann schreib uns gerne einen Kommentar oder eine Nachricht. Wenn du unseren veganen Spekulatius Bratapfel Cheesecake nachgemacht hast, zeige uns deine Variante auf Instagram, indem du uns mit @the_ec_way oder #theecway taggst. Oder lade ein Foto deines fertigen Gerichts bei unserem Pinterest-Pin hoch. Wir sind schon super gespannt auf deine kulinarischen Erfahrungen und Werke.

Kaffee für uns
Dir gefallen unsere Artikel auf The e/c way? Dann darfst du uns zum Dank gerne einen Kaffee ausgeben.

Wir haben dir eine praktische Liste mit Utensilien zur Zubereitung unseres veganen Spekulatius Bratapfel Cheesecake bei Amazon (Affiliatlink) zusammengestellt. Lebensmittel würden wir immer empfehlen im (Bio-)laden deines Vertrauens zu kaufen. Falls du klickst, kostet dich das natürlich nichts:

You Might Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.