Wärmt von innen: Vegane Käse-Lauch-Hack-Suppe

Wärmt von innen: Vegane Käse-Lauch-Hack-Suppe

Ich war laut meiner Mama schon immer ein Suppenkasper. Eine zeitlang habe ich als Kind wohl jegliches Abendessen verweigert, wenn es sich dabei nicht um Suppe gehandelt hat. Keine Ahnung, ob das stimmt, aber Suppen esse ich auch heute noch gerne. Ich könnte mich nur von Suppe & Salat ernähren. Eine Suppe meiner Mama ist mir dabei immer als besonders lecker in Erinnerung geblieben – eine deftige Käse-Lauch-Hack-Suppe. Da ich mittlerweile alles gnadenlos veganisiere, was ich schon immer mochte (demnächst teile ich mein Rezept für veganen Pfälzer Saumagen mit euch), gibt es nun auch von dieser fleischlastigen Suppe eine vegane Version. Und was soll ich sagen – meine vegane Käse-Lauch-Hack-Suppe ist unglaublich lecker!

Zutaten für vegane Käse-Lauch-Hack-Suppe

100g Soja-Granulat (ich mag gerne das grobere, aber das ist Geschmacksache)
1 große Lauchstangen, in feine Ringe geschnitten
50g Hefeflocken (ich bevorzuge die von Erntesegen)
125g Creme Vega von Dr. Oethker (oder eine andere vegane Creme fraiche)
1 mittelgroße Zwiebel, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
Vegane Gemüsebrühe
1 Liter Wasser
Öl zum Anbraten der Sojaschnetzel (ich verwende Rapsöl)
Pfeffer

Optional
Pfeilwurzelmehl oder veganer Soßenbinder

Zubereitung

  1. Sojagranulat in circa 200ml Gemüsebrühe köcheln, damit sie aufquellen. Wenn sie das ganze Wasser aufgenommen haben, Öl, Zwiebel und Knoblauch dazugeben und zusammen anbraten bis alles anfängt zu bräunen.Vegane Käse-Lauch-Hack-Suppe: Sojagranulat mit Zwiebeln und Koblauch anbraten
  2. Lauch dazugeben, kurz mitanbraten und dann mit 1 Liter Wasser auffüllen. Mit Gemüsebrühepulver und Pfeffer abschmecken und köcheln lassen.Vegane Käse-Lauch-Hack-Suppe: Lauch mitanbraten
  3. Vegane Creme Fraiche und Hefeflocken hinzugeben.
  4. Wer die Suppe gerne etwas dicker mag, kann sie nun noch etwas mit Pfeilwurzelmehl oder klassischem veganen Soßenbinder andicken. Aber nicht zu viel verwenden, sonst hast du eine Soße.Vegane Käse-Lauch-Hack-Suppe: Mit etwas Soßenbinder/Pfeilwurzelstärke wird deine Suppe schön sämig
  5. Fertig ist deine vegane Käse-Lauch-Hack-Suppe zum Verzehr!

Unglaublich lecker: Vegane Käse-Lauch-Hack-Suppe

Tipp 1: Ich esse super gerne selbstgebackenes Brot zur veganen Käse-Lauch-Hack-Suppe – zum Beispiel eines mit besonders vielen Kernen oder ein Sauerteig-Walnuss-Brot.

Tipp 2: Suppen machen dich nicht satt? Bei dieser reichhaltigen veganen Käse-Lauch-Hack-Suppe ist das sicher nur Kopfsache, aber wenn du daraus eine vollwertige Mahlzeit machen möchtest, empfehle ich einfach Reis dazu. In dieser Kombi macht dich unser Süppchen garantiert pappsatt.

Du bist so gar kein Suppenkasper? Dann schau bei unseren anderen Rezepten vorbei. Du findest bestimmt etwas nach deinem Geschmack.

Du hast unsere Suppe nachgekocht? War gut? Dann schreib uns. War nicht so dein Ding? Sag uns warum. Wir freuen uns über deine Kommentare.

You Might Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.